Karsten in einer Schwarz-Weiß-Session

So langsam beginnt mir Schwarz/ Weiß Fotografie Spaß zu machen. Zumal diese Fotos mit minimalem technischem Aufwand entstanden ist.
Alles, was ich für diese Fotos brauchte war eine Taschenlampe und ein dunkler Hintergrund. Wobei der Hintergrund in Form eines Faltreflektors, und davon die schwarze Seite, wahrscheinlich auch nicht wirklich nötig gewesen wäre.

Wie bin ich vorgegangen:
Zuerst die Kamera auf Manuell gestellt,  danach ISO 100 und eine Blende von 3.2. Danach solange die Belichtungszeit herunter gesetzt, bis der Hintergrund fast nicht mehr auf dem Bildschirm zu sehen ist. Wirklich richtig dunkel!
Nun das Model plaziert und mit einer Taschenlampe von schräg rechts angeleuchtet.
Danach die Kontraste in LR noch etwas herausgearbeitet und fertig ist das Foto. 😉

 

  • Blende: ƒ/3.2
  • Kamera: NIKON D5200
  • Brennweite: 50mm
  • ISO: 200
  • Verschlusszeit: 1/50s

(1) Kommentar

  1. Hat richtig Spaß gemacht. Wie Kubi schon beschrieben hat mit minimalem Aufwand das maximale erreicht. Das erste und das sechste Bild finde ich persönlich am gelungensten.
    Mach weiter so Kubi. 🙂

Kommentare sind geschlossen.